BOOKS BY CATEGORY
Your Account
Gentechnisches Labor - Juristischer Leitfaden für Biowissenschaftler
This book is currently unavailable – please contact us for further information.
This book is not yet published – pre-order your copy now.
Price
Quantity
£25.99
(To see other currencies, click on price)
Paperback / softback
Add to basket  

MORE ABOUT THIS BOOK

Main description:

Seit mehr als 20 Jahren sind gentechnische Verfahren in der medizinischen und pharmazeutischen Forschung sowie in Studiengängen der Biologie und Biochemie etabliert. Die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen und der Laborsicherheit spielt bei diesen angewandten Methoden die wichtigste Voraussetzung.

Dieser „juristische Leitfaden für Wissenschaftler“ unterstützt Studierende, Doktoranden, Wissenschaftler an Hochschulen und Laborbetreiber in der Industrie durch praxisnahe Beispiele bei der Anwendung des Gentechnikrechts in allen wichtigen Praxisfragen im Zusammenhang mit dem Gentechnikgesetz und seinen Verordnungen. Die wichtigsten gesetzlichen Vorgaben werden ausführlich einschließlich aktueller Bewertungen der ZKBS und aktueller Rechtsprechung dargestellt.

Die Autorinnen, einerseits erfahrene Praktikerin und Hochschuldozentin, andererseits spezialisierte Rechts- und Fachanwältin für Verwaltungsrecht, sind bestens mit der Materie vertraut und durch zahlreiche Publikationen ausgewiesen.


Feature:

Einzige Buch, das die Praxis im Genlabor kombiniert mit rechtswissenschaftlichen Einordnungen und dem Wissen um das Gentechnikgesetz

Beschreibung aller notwendigen Voraussetzungen für die Zulassung und den sicheren Betrieb eines „Genlabors“ anhand praktischer Beispiele aus der aktuellen Biologieforschung und der Rechtswissenschaft

Unverzichtbare Informationsquelle für Genforscher und biologisch-technisches Personal in Forschung und Industrie


Back cover:

Seit mehr als 20 Jahren sind gentechnische Verfahren fester Lehrbestandteil in Studiengängen der Biologie und Biochemie. Auch in der medizinischen und pharmazeutischen Forschung sind gentechnische Verfahren heute etabliert. Ob Transformation bei Bakterien oder virale Gentransfermethoden bei höheren Zellen, die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen und der Sicherheit in den Labors spielt bei allen angewandten Methoden die wichtigste Voraussetzung. Diese werden in Deutschland im Wesentlichen durch das Gentechnikgesetz und die Gentechnik-Sicherheitsverordnung gewährleistet. Doch worauf muss in der täglichen Praxis in einem „Genlabor“ geachtet werden? Wann haben Studenten, Doktoranden, technischen Mitarbeiter oder der Laborleiter die Verantwortung? Diese Fragen zum Gentechnikgesetz und seiner Rechtsverordnungen im Laboralltag werden in diesem Buch praxisnahe dargestellt.

Das neue Kompendium „Gentechnisches Labor - Juristischer Leitfaden für Wissenschaftler“ unterstützt Studierende, Doktoranden, Wissenschaftler und Praktiker, aber auch die Laborleitung und den Betreiber in der Industrie bei der Anwendung des Gentechnikrechts in allen für die Praxis wichtigen Fragen im Zusammenhang mit dem Gentechnikgesetz und seinen Verordnungen. Die wichtigsten gesetzlichen Vorgaben werden ausführlich einschließlich aktueller Bewertungen der ZKBS und aktueller Rechtsprechung dargestellt.

Über die Autorinnen:

Dr. Kirsten Bender. Studium der Biologie in Bochum und Essen. Ab 1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin im Institut für Physiologie der Ruhr Universität Bochum. Bis 2010 Aufbau und Projektleitung der „Genlabore“ der Abteilung (i.S. des Gentechnikgesetzes und des § 15 Gentechnik-Sicherheitsverordnung), Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS) in universitären Anlagen, bis heute BBS in diversen Industrie-Anlagen. 2008 Gründung der Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft AdvoGenConsulT (AGCT) Bochum, zahlreiche Publikationen in international gelisteten Fachmagazinen, Mitglied der International Association Synthetic Biology (IASB) und Lehrende zu Themen der Biosicherheit in akkreditierten Masterstudiengängen.

Dr. Petra Kauch. Studium der Rechtswissenschaften in Passau und Münster. Zunächst wiss Referentin, von 1994 - 2000 stellver. Geschäftsführerin am Zentralinstitut für Raumplanung/Universität Münster, spezialisiert auf Fragen des Umweltrechts einschließlich des Gentechnikrechts. Rechts- und Fachanwältin für Verwaltungsrecht und beratend tätig in Fragen des Gentechnikrechts. Ab 1994 Lehraufträge für das Fach Umweltrecht an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen. Seit 1996 Referentin für Gentechnikrecht an der Universitäten Münster, später auch an den Universitäten Bochum, Bonn, Düsseldorf und Jena. Mehrfache Buch- und Kommentarautorin zu Fragen des Gentechnikrechts. 2008 Gründung der Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft AdvoGenConsulT, Bochum. Mitglied in der Gesellschaft für Umweltrecht.


Contents:

 

1 Rechtliche Ausgangssituation.- 2 Anwendungsbereich.- 3 Wichtige Begriffe für die Gentechnologie.- 4 Risikobewertung von Spender- und Empfängerorganismen.- 5 Sicherheitseinstufung und Sicherheitsmaßnahmen.- 6 Praktische Tätigkeiten mit gentechnischen Organismen.- 7 Pflicht zur Dokumentation.- 8 Zulassung gentechnischer Arbeiten.- 9 Sicherheitsrelevante Ausstattungen von Genlabore.- 10 Zulassungen für das Genlabor.- 11 Freisetzungen und Einführung von GVO-Produkten in den Markt.- 12 Betreiber, Projektleiter und Beauftragte für die Biologische Sicherheit.- 13 Sachkunde.- 14 Behördliche Maßnahmen.- 15 Grenzen zulässiger Tätigkeit.


PRODUCT DETAILS

ISBN-13: 9783642346934
Publisher: Springer (Springer Berlin Heidelberg)
Publication date: August, 2030
Pages: 256
Availability: Not yet available
Subcategories: General Issues

MEET THE AUTHOR

Dr. Kirsten Bender, geb. 1963 in Bochum. Studium der Biologie in Bochum und Essen. Promotion am Institut für Zellbiologie (Tumorforschung) Essen. Ab 1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin  im Institut für Physiologie der Ruhr Universität Bochum (Abteilung Zelluläre Physiologie). Bis 2010 Aufbau und Projektleitung der „Genlabore“ der Abteilung (i.S. des Gentechnikgesetzes und des § 15 Gentechnik-Sicherheitsverordnung), Beauftragte für die Biologische Sicherheit (BBS) in universitären Anlagen, bis heute BBS in diversen Industrie-Anlagen. 2008 Gründung der Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft AdvoGenConsulT (AGCT) Bochum, zahlreiche Publikationen in international gelisteten Fachmagazinen im Bereich „Gentransfer mit Hilfe von rekombinanten Adenoviren“, Mitglied der International Association Synthetic Biology (IASB) und Lehrende zu Themen der Biosicherheit in akkreditierten Masterstudiengängen.

Dr. Petra Kauch, geb. 1962 in Herten. Studium der Rechtswissenschaften in Passau und Münster. 1993 Promotion am Zentralinstitut für Raumplanung an der Universität Münster. Von 1998 bis 1994 Wissenschaftliche Referentin und von 1994 bis 2000 stellvertretende Geschäftsführerin am Zentralinstitut für Raumplanung an der Universität Münster, spezialisiert auf Fragen des Umweltrechts einschließlich des Gentechnikrechts. Seit 2000 Rechtsanwältin, seit 2003 Fachanwältin für Verwaltungsrecht und beratend tätig in Fragen des Gentechnikrechts. Ab 1994 Lehraufträge für das Fach Umweltrecht an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen. Zudem seit 1996 Referentin für Gentechnikrecht zunächst an der Universitäten Münster, später auch an den Universitäten Bochum, Bonn, Düsseldorf und Jena. Autorin des Kap. Gentechnikrecht im Lehrbuch Hoppe/Beckmann/Kauch, Umweltrecht, 2. Aufl. München 2000, Autorin des Kap. Gentechnikrecht im Agrarrechthandbuch von Lutz (Hrsg.), Aktuelles Agrarrecht für die Praxis, Kissing 2003; Autorin des Lehrbuchs Gentechnikrecht, München 2008; Autorin des Kap. Gentechnikrecht im Kommentar zum Bundesnaturschutzgesetz Frenz/Müggenborg, BNatSchG, Berlin 2011; 2008 Gründung der Beratungs- und Dienstleistungsgesellschaft AdvoGenConsulT (AGCT) Bochum; Mitglied in der Gesellschaft für Umweltrecht.

CUSTOMER REVIEWS

Average Rating