eBOOKS BY CATEGORY
Your Account
Pathologie
Urogenitale und Endokrine Organe, Gelenke und Skelett
Series: Pathologie
Price
Quantity
£195.83
(To see other currencies, click on price)
PDF
Add to basket  

MORE ABOUT THIS BOOK

Main description:

Die Verfasser der verschiedenen Unterkapitel im vorliegenden Band »Urogenitale und Endokrine Organe, Gelenke und Skelett« sind führende Pathologen der Arbeitskreise, die sich mit den genannten Themen diagnostisch und wissenschaftlich beschäftigen. Bei der Darstellung der Erkrankungen wird das gesicherte Wissen unter Einarbeitung der bedeutsamen aktuellen Entwicklungen wiedergegeben. Insbesondere werden neue Terminologien, Klassifikationen, immunhistologische Befunde und molekulare Charakteristika dargestellt. Dies bedeutet, dass detailliert über die häufigen Erkrankungen gesprochen, dass aber auch über den »seltenen Fall« informiert wird. Insgesamt ist es das Ziel der vorliegenden Kapitel, Grundlage und Informationsquelle für die tägliche diagnostische Arbeit zu sein und dabei nicht nur Assistenzärzte in der Weiterbildung zum Pathologen oder Fachärzte für Pathologie, sondern auch Kliniker anzusprechen.


Feature:

Aktualisierte Neuauflage des Standardwerkes
Handbuch für die tägliche Diagnostik
Geschrieben von führenden Experten
Aktuelle Klassifikationen
Diagnostische Kriterien
Prognostische Beurteilung
Therapierelevante Information
Gesichertes Wissen zur Ursache und Entstehung
Exzellente Farbabbildungen


Back cover:

Die dritte Auflage der »Pathologie« folgt in ihrer Didaktik und Gestaltung dem Text der vorangegangenen Auflage. Ziel ist es, die Pathologie der einzelnen Organerkrankung zusammen mit den wichtigsten Aspekten der Ätiologie, Genetik, Epidemiologie und Klinik darzustellen. Damit soll dem praktizierenden Pathologen in der Alltagsdiagnostik ein Instrument in die Hand gegeben werden, mit dem er rasch und adäquat anstehende Probleme lösen kann. Durch die zwar morphologisch geprägte, jedoch auch nichtmorphologische Aspekte umfassende Darstellung der Krankheitsbilder werden außer Pathologen auch klinisch ausgerichtete Ärzte angesprochen.

Die Verfasser der verschiedenen Unterkapitel im vorliegenden Band »Urogenitale und Endokrine Organe, Gelenke und Skelett« sind führende Pathologen der Arbeitskreise, die sich mit den genannten Themen diagnostisch und wissenschaftlich beschäftigen. Bei der Darstellung der Erkrankungen wird das gesicherte Wissen unter Einarbeitung der bedeutsamen aktuellen Entwicklungen wiedergegeben. Insbesondere werden neue Terminologien, Klassifikationen, immunhistologische Befunde und molekulare Charakteristika dargestellt. Dies bedeutet, dass detailliert über die häufigen Erkrankungen gesprochen, dass aber auch über den »seltenen Fall« informiert wird. Insgesamt ist es das Ziel der vorliegenden Kapitel, Grundlage und Informationsquelle für die tägliche diagnostische Arbeit zu sein und dabei nicht nur Assistenzärzte in der Weiterbildung zum Pathologen oder Fachärzte für Pathologie, sondern auch Kliniker anzusprechen.


Contents:

MÄNNLICHES GENITALE.- Hoden und Infertilität.; Nebenhoden, Hodenhüllen und Samenstrang.- Äußeres Genitale.- Prostata und Samenblasen;.- NIERE.- Ontogenese, Anatomie und Funktion.- Fehlbildungen und zystische Erkrankungen.- Nie­ren­biop­sie­di­agno­stik.- Hereditäre und genetisch bedingte Glomerulopathien.- Primäre Glomerulonephritiden.-  Tubulointerstitielle Erkrankungen.- Nierenbeteiligung bei System- und Stoffwechselerkrankungen.- Vaskulopathien.- Transplantatnierenpathologie.- Nierentumoren.- ABLEITENDE HARNWEGE UND URETHRA.-  Nichtneoplastische Erkrankungen der ableitenden Harnwege.- Harnblasentumoren.- Urethra.- ENDOKRINE ORGANE.- Hypophyse.- Schilddrüse.- Nebenschilddrüse.- Nebennierenrinde.- Nebennierenmark und Paraganglien.- Disseminiertes neuroendokrines System.- Endokrines Pankreas.- Pluriglanduläre endokrine Regulationsstörungen.- Paraneoplastische endokrine Syndrome.- SKELETTSYSTEM.- Nichtneoplastische Erkrankungen; neoplastische Erkrankungen.  GELENKE, SEHNEN UND SEHNENGLEITGEWEBE, BURSEN, FASZIEN.- Anatomie und Funktion.- Aufarbeitung der Gewebe für histologische Untersuchungen.- Krankheiten des Bewegungssystems.- Entwicklungsstörungen.- Traumatische Schädigungen.- Synovialosen.- Synovialitiden bekannter Ursachen.- Chronische Gelenkentzündungen.- Tumoren.- Therapiefolgen.- Bursopathien.- Chondroarthropathien.- Tendoarthropathien.- Osteoarthropathien.- Sachverzeichnis.


PRODUCT DETAILS

ISBN-13: 9783642045660
Publisher: Springer (Springer Berlin Heidelberg)
Publication date: October, 2015
Pages: 1200

Subcategories: Pathology

MEET THE AUTHOR

Kerstin Amann, Professor Dr. med., ist Fachärztin für Pathologie und Leiterin der Abteilung für Nephropathologie am Pathologischen Institut der Universität Erlangen-Nürnberg. Der Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Beiträge liegt auf dem Gebiet der Erforschung der Pathogenese und Therapie entzündlicher Nierenerkrankungen sowie Nierenschäden bei Systemerkrankungen wie arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus und Lupus erythematodes. Kerstin Amann hat mehrere wissenschaftliche Preise gewonnen und ist Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN).

Renate Kain, Ao.Professor, PhD und Dr. med., ist Fachärztin für Pathologie und leitet das histologisch-diagnostische Labor und die Nephropathologische Arbeitsgruppe am Klinischen Institut für Pathologie der Medizinischen Universitätskliniken am allgemeinen Krankenhaus in Wien. Der wissenschaftliche Schwerpunkt liegt in der Erforschung der Pathogenese autoimmunologisch bedingter entzündlicher  Gefäßerkrankungen, - im Besonderen der Vaskulitis kleiner Blutgefäße, die sich in Form einer nekrotisierenden Glomerulonephritis manifestiert.

Günter Klöppel, Professor Dr. med., ist Facharzt für Pathologie. Er ist Professor emeritus am Institut für Pathologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Konsulent für Pankreas- und endokrine Tumoren am Institut für Pathologie der Technischen Universität München. Der Schwerpunkt von Günter Klöppels wissenschaftlichen Beiträgen liegt auf dem Gebiet der Pathologie des Pankreas und der neuroendokrinen Tumoren. Arbeitsmittelpunkt war für lange Zeit das Institut für Pathologie der Universität Kiel, das er nach seinem Wechsel von Brüssel nach Kiel über 13 Jahre leitete. Nach seiner Emeritierung hat er seine diagnostischen und wissenschaftlichen Tätigkeiten in München fortgesetzt. Günter Klöppel hat zahlreiche wissenschaftliche Preise gewonnen und ist Mitglied der Deutschen Akademie der

Wissenschaften Leopoldina.